Keramag: Badewannensortiment weiter ausgebaut

 

„Keramag Design“: neue Acryl-Badewanne für „Xeno2“ / Universell einsetzbare Badewannen „Supero“ für Serien im mittleren Preissegment / „Comfort Plus“ und „Comfort Plus Family“: Komfort und Sicherheit für die ganze Familie /

 

Frankfurt/Ratingen. Lebensqualität, Entspannung und Wohlbefinden sind heute mehr denn je wichtige Kriterien bei der Auswahl individueller Badausstattungen. Für viele Menschen ist die Badewanne ein unverzichtbarer Bestandteil der privaten Wohlfühloase. Dieser Entwicklung trägt Keramag mit der Einführung neuer Acrylwannen im mittleren und gehobenen Preissegment Rechnung.

 

Zur ISH 2015 hat der Markenhersteller drei Badewannen für die im letzten Jahr erfolgreich eingeführte Premium-Serie „Xeno2“ aus dem „Keramag Design“-Programm vorgestellt. Die von der Verbindung klarer Formen und symbolischer Anleihen an die Natur geprägte, betont schlichte Gestaltung der Sanitärobjekte findet sich auch bei der Formgebung der Badewannen wieder. Wie bei den Waschbecken werden geometrische Außenformen mit einer sanft fließenden Gestaltung des Wanneninneren kombiniert. Die Badewannen, die jeweils einen Mittelablauf aufweisen, sind in den Größen 1.700x750, 1.800x800 und 1.900x900 mm erhältlich.

 

Ebenfalls neu sind die formal zurückhaltenden, zu jedem Badezimmerstil passenden „Supero“-Badewannen, die als Ergänzungsprodukte zu Badserien im mittleren Preissegment entwickelt worden sind.

 

„Supero“-Acrylwannen harmonieren gestalterisch besonders gut mit der ebenfalls zur ISH eingeführten Badserie „Smyle“ und sind in den Größen 1.600x750, 1.700x750, 1.800x800 und 1.900x900 mm mit seitlichem Ablauf lieferbar. Das Fassungsvermögen variiert zwischen 145 und 180 l. Eine Eckvariante mit einer Schenkellänge von 1.400x1.400 mm, die über ein ovales Innenbecken sowie eine großzügige Sitz- bzw. Ablagefläche verfügt, rundet das Angebot ab.

 

Außerdem wurden auf der ISH die im letzten Jahr eingeführten Komfort-Badewannen „Comfort Plus“ und „Comfort Plus Family“ gezeigt. Bei der Entwicklung wurde besonderer Wert auf den Komfortgedanken und die generationsübergreifende, sichere Nutzung durch die ganze Familie gelegt. Das zeigt sich insbesondere an den auf beiden Seiten integrierten Armablagen und den praktischen Griffen, die das Aufrichten sowie das Ein- und Aussteigen erleichtern. Auch die ergonomisch geformte, sanft geneigte Liegefläche und die flach gestaltete Ablaufkappe, die auch im hinteren Bereich ein bequemes Sitzen ermöglicht, erhöhen den Komfort. Optional sind bei der „Comfort Plus“ auch ein bequemes Nackenkissen und ein stabiler Sitz, der auf den Armablagenbereich aufgelegt werden kann, erhältlich.

 

Kissen und Sitz gehören bei der „Comfort Plus Family“-Variante bereits zur Standardausstattung. Besonders der Sitz bietet eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten. So dient er z.B. älteren oder bewegungseingeschränkten Nutzern als Sitzfläche beim Duschen oder bei angenehmen Fußbädern. Er kann aber auch als Ablage für jede Art von Badartikeln – beim entspannten Wellnessbad auch schon einmal für Kerzen und Getränke – genutzt werden. Eine weitere Besonderheit der „Comfort Plus Family“ stellt ihr erweiterter Wannenrand dar. Er zieht sich in weichem Schwung über die Hälfte der Wannenlänge und erleichtert nicht nur das Ein- und Aussteigen, sondern dient auch als komfortabler Sitz für Eltern oder Helfer. Die Komfortwanne eignet sich daher besonders für Mehrgenerationenhaushalte, Familien mit kleinen Kindern und für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, die beim Baden auf Hilfe angewiesen sind.

 

Beide Wannen bestehen aus hochwertigem Sanitäracryl in der Farbe Weiß (Alpin) und verfügen über eine Tiefe von 41 cm. „Comfort Plus“ ist in den Abmessungen 1.700x750, 1.800x800 und 1.900x 900 mm lieferbar. Bei der „Comfort Plus Family“ betragen die Abmessungen 1700 x 750/900 mm. Die asymmetrische Wanne wird mit links- oder rechtsseitigem Wannenrand angeboten.

 

Weitere Informationen bei: Keramag, Keramische Werke GmbH, Abteilung Marketing, Postfach 10 14 20, 40834 Ratingen, Germany (www.keramag.de).