Keramag: Vorreiter bei Badkultur und Sanitärtechnik

Mit attraktiven Neuheiten auf der ISH 2015 / Mittelpunkt der Messepräsentation: die neue Komplettbadserie „Smyle“ /

Sortimentsergänzungen für „Renova Nr. 1 Plan“, „myDay“, „iCon xs“ und „Xeno2“ / Weitere Innovationen bei „Keramag System“ / „Zuversichtlich“ auch für das Geschäftsjahr 2015 /

 

Frankfurt/Ratingen. Mit einem attraktiven Spektrum an Produktneuheiten hat die Keramag GmbH auf der ISH 2015 ihre Rolle als Vorreiter und Trendsetter bei Badkultur und Sanitärtechnik nachhaltig unterstrichen. Das deutsche Traditionsunternehmen zählt zu den führenden Markenherstellern von anspruchsvollen Design-Konzepten für private Bäder sowie von ökonomischen Systemlösungen für öffentliche und gewerbliche Sanitäranlagen.

 

Im Zentrum der Messepräsentation stand die Premiere der neuen Komplettbad-Serie „Smyle“, die im mittleren Preisbereich positioniert ist. Die Kollektion fällt auf durch die gelungene Verbindung von harmonischem Design und hoher Funktionalität. Die Keramikobjekte und Badmöbel sind bis ins gestalterische Detail konsequent aufeinander abgestimmt. Außerdem stellte Keramag in Frankfurt ein neues Möbelprogramm für die Erfolgsserie „Renova Nr. 1 Plan“ und zusätzliche Möbelfarben für die Serien „myDay“ und „iCon xs“ vor. Für die „Kera-mag Design“-Serie „Xeno2“, die von den Lesern des Branchenmagazins „RAS“ zum „Produkt des Jahres 2014“ gewählt worden ist, wurden neue Varicor-Waschtische und Unterschränke sowie eine Design-Badewanne präsentiert. Weitere Schwerpunkte bildeten neue Spiegelschränke sowie das Vorwandinstallations-Konzept „Keramag System“ mit der Frischekomponente „Fresh“.

 

Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr zeigte sich der Hersteller in Frankfurt zuversichtlich. Vertriebsdirektor Reginald Thal fasste seine Erwartungen folgendermaßen zusammen: „Wir rechnen weiterhin mit einer stabilen Nachfrage bei den privaten Bauherren und Modernisierern sowie bei den gewerblichen Investoren. Das Durchschnittsalter der deutschen Badezimmer beträgt 19,2 Jahre. 5,8 Millionen Bäder sind sogar über 25 Jahre alt. Die wachsende Kaufkraft der Privathaushalte und die zunehmende Erkenntnis, dass Badkomfort pure Lebensqualität ist, erhöhen die Modernisierungsbereitschaft. Aber auch im Neubaubereich stehen die Ampeln auf Grün, wie die Entwicklung der 2014 erteilten Baugenehmigungen zeigt. Wir wollen diese positiven Rahmenbedingungen zusammen mit unseren Vertriebspartnern für eine konsequente Fortsetzung unseres Wachstumskurses nutzen. Dazu wird unser Auftritt auf der ISH 2015 als der weltweit bedeutendsten Branchenleitmesse beitragen.“



PI 10.03.2015

Download