Hier steigen Trendsetter ab

„Bohemian Loft“ lockt Hotelgäste mit Sinn für Individualität an

Atelier-Ambiente und Stilmix kennzeichnen das „Bohemian Loft“ im Kölner Radisson Blu Hotel. Im Bad setzt die künstlerische Gestaltung eines Geberit Monolith Sanitärmoduls und eines Keramag Waschtischunterschranks Akzente.

Inspirierende Hotel-Erlebnisse Gedeckte Farben und dunkles Grau bilden die Grundlage für leuchtend bunte Akzente: Wer das „Bohemian Loft“ im Radisson Blu Hotel Köln bucht, kann sich auf inspirierende Tage und Nächte in echtem Loft-Ambiente freuen. Die exklusiv ausgestattete Junior-Suite mixt gekonnt und mutig Farben und Stile und spricht damit junge oder junggebliebene Gäste an, die aufgeschlossen für die aktuellen Trends und Entwicklungen sind. Das Konzept für das Bohemian Loft und das Gästebad haben die Zeitschrift WOHNIDEE und das Team von JOI-Design Innenarchitekten aus Hamburg entwickelt.



Wellness-Bad für Anspruchsvolle und Trendsetter. 
Das Badezimmer ist durch eine schwebende, raumsparende Schiebetür abgetrennt. Dahinter verbirgt sich ein luxuriöser Wellness-Tempel mit edler Ausstattung. Polierte Bronze, elegantes Grau und silbrige Mosaiken bilden den Rahmen für Sanitärprodukte auf dem neuesten Stand der Technik. Dazu gehört das aktuelle Premium-Dusch-WC Geberit AquaClean Mera mit spülrandloser Keramik, TurboFlush-Spültechnik und der neu entwickelten WhirlSpray-Duschtechnologie. Hinter dem WC fällt das Geberit Monolith Sanitärmodul ins Auge, dessen Glasfront genau wie die des Keramag Waschtisch-Unterschranks Citterio exklusiv von dem Hamburger Künstler Alex Diamond alias Jörg Heikhaus gestaltet wurde. In den Motiven findet sich seine typische Handschrift wieder, die auch bei weiteren gemeinsamen Projekten wie der Geberit „Artists for Monolith“ Edition zu erkennen war.

Welche Herausforderungen gab es bei der Entwicklung des„Bohemian Loft“?
Eine Herausforderung war es, das bereits fertige Konzept an die Gegebenheiten im Hotel anzupassen.



Dazu gehörte zum Beispiel, den Standard einer Junior-Suite mit getrennten Bereichen für Entspannung und Erholung, Unterhaltung und Entertainment sowie Arbeit in einem einzigen langgestreckten Raum unterzubringen. Im Bad war die Positionierung der Sanitärgegenstände durch die Fallleitung weitgehend vorgegeben, da wegen des niedrigen Estrichaufbaus kein Verzug der Leitungen im Boden möglich war.

Was muss ein exklusives Hotelbad aus Ihrer Sicht heute erfüllen?
Pflicht ist heute, dass der Wellness-Gedanke für die Gäste spürbar ist. Bodenebene Dusche mit großer Bewegungsfläche, Barrierefreiheit und eine sehr gute Lichtstimmung gehören ebenso dazu wie großzügige Ablageflächen, ein gut ausgestatteter Schminkbereich und ein Lichtspiegel, möglichst mit einstellbaren Lichtfarben. Im gehobenen Standard erwarten die Gäste zusätzlich zur Dusche eine separate Badewanne. Zudem findet ein WC mit Duschfunktion immer größeren Zuspruch. Ein echtes Plus ist die Integration eines Fernsehers in den Badspiegel, mit dem man zum Beispiel beim Zähneputzen schon die Morgennachrichten verfolgen kann.

Welchen Tipp können Sie Installateuren und Fachplanern fürs
Hotelbad mit auf den Weg geben?

Wenn es um mehr als eine kleine Renovierung geht: Wegen der wichtigen Rolle des Bads in der Gesamtplanung von Hotelräumen empfehle ich, Planungen zusammen mit einem Innenarchitekten vorzunehmen. Denn nur wenn Grundidee, Konzept und Umsetzung gemeinsam entwickelt werden, entsteht ein optimales Gesamtergebnis.