Maßgeschneiderte Stauraumkonzepte fürs Bad

Stauraumkonzept, Keramag Komplettbad-Serie Acanto, Waschtisch-Unterschrank

Mit der Keramag-Serie Acanto von Geberit ab sofort alles im Griff

Geberit Vertriebs GmbH, Pfullendorf, August 2018

Unübersichtlich zugestellte Bäder gehören der Vergangenheit an: Der Sanitärspezialist Geberit analysierte die Wünsche und Bedürfnisse von Nutzern im Bad und schuf mit Acanto ein durchdachtes Komplettsystem aus Sanitärkeramik und Badezimmermöbeln. Damit entstehen ebenso praktische wie schöne Stauraumlösungen für jede Raumsituation.

Alltag in deutschen Bädern: Auf schmalen Borten, auf Wannenrändern und Duschflächen stehen unzählige Fläschchen und Töpfchen – Shampoos und Conditioner, Duschgels und Körperlotionen, Haarfestiger und Styling Gels. Weiter geht es mit Hauptpflegeprodukten, Deos, Duftwässerchen, Schmink- und Zahnpflege-Utensilien. Und, ach ja, wo finden eigentlich Fön und Rasierapparat, Schmuck und Verbandszeug ihren Platz? Wohin mit Hand- und Badetüchern, Waschlappen und Schwämmen? Nur wenige Bäder liefern bislang überzeugende Antworten. Oft bleiben sie ihren Nutzern die benötigten Stauräume schuldig.

Das neue Bad: schick und gut organisiert

Mit der Badserie Keramag Acanto von Geberit ist Ordnung im Bad angesagt. Acanto kombiniert eine ästhetisch-gradlinige Sanitärkeramik-Serie und darauf abgestimmte Möbel mit hochwertigen Glasfronten zu einem Komplettprogramm. Vom großzügigen Tageslicht- bis zum winzigen Gästebad: Acanto ist jeder Raumsituation gewachsen.

Grundlage: Analyse von Nutzerwünschen

„Wir haben alltägliche Wünsche und Bedürfnisse der Nutzer analysiert und in Produkte übersetzt – in zeitgemäßes Design, qualitativ hochwertige Materialien und durchdachte Features, die individuelle Gestaltungsspielräume eröffnen“, erklärt Sarah Seidel, die als Produktdesignerin bei Geberit das Gesicht von Acanto prägte. „Gleichzeitig ist es uns gelungen, ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis zu realisieren.“

Nach Lust und Laune kombinieren

Acanto steht für eine große Produktvielfalt: Bauherren können nach Lust, Laune, Platz und Stauraumbedarf Spiegel-, Wand- und Waschtischunterschränke, hohe und halbhohe Schränke mit Regalböden oder Auszügen sowie Wandboards mit integrierten Handtuchhaken kombinieren. Dass das Designteam von Geberit mitgedacht hat, zeigen clevere Details: Etwa eine Magnettafel, an der sich Boxen individuell platzieren lassen oder die flexiblen Trennfächer, mit denen sich jeder die Fächer und Auszüge nach individuellem Bedarf unterteilen kann.

Spiegelschrank neu interpretiert

Besonders stolz ist Sarah Seidel auf das Innenleben des Acanto-Spiegelschranks: „Traditionell befindet sich ein Spiegel ausschließlich außen, innen stehen zum Beispiel die Schminkutensilien. Beim Schminken heißt es dann: Tür auf, Tür zu, wann immer man einen weiteren Kosmetikartikel benötigt. Bei Acanto sind die Ablagefächer innen an den Türen befestigt. Öffnet man sie, schwingen die Ablagen inklusive ihres Inhalts in bequeme Greifnähe und geben den Blick auf einen großflächigen Spiegel mit integrierter LED-Beleuchtung frei. So sehen ideale Schminkbedingungen aus!“